Lesung in Siemensstadt

23.02.2018

Lesung mit Horst Bosetzky in Siemensstadt

23.02.2018, 16:00
Veranstalter: Daniel Buchholz, MdA

Berühmter Krimi- und Berlin-Autor Horst Bosetzky am 23.2.18 für Lesung in Siemensstadt

 

Der berühmte Krimi- und Berlin-Autor Horst Bosetzky kommt nach Spandau! Viele Jahre war er nur unter dem Pseudonym –ky bekannt. Als junger Mann absolvierte er eine Lehre bei Siemens gleich um die Ecke vom Bürgerbüro in der Siemensstadt. Daniel Buchholz hat ihn darum zu einer exklusiven Buchlesung mit anschließendem Gespräch eingeladen am Freitag 23. Februar 2018 ab 16.00 Uhr in die Nonnendammallee 80. Der Eintritt ist frei.

 

Daniel Buchholz: „Willkommen zu Buchlesung und Gespräch mit dem berühmten Krimi- und Berlin-Autor Horst Bosetzky! Viele Jahre war er nur unter dem Pseudonym –ky bekannt. Mehrere Kriminalromane von ihm wurden verfilmt, aber auch so manche Familiensaga und seine Bücher mit Berlin-Bezug sind legendär.

 

Was wenige wissen: Vor vielen Jahren absolvierte er bei Siemens eine Lehre zum Industriekaufmann, gleich um die Ecke von meinem Bürgerbüro in der Siemensstadt. Ich habe ihn darum zu einer exklusiven Buchlesung mit anschließendem Gespräch eingeladen am Freitag 23. Februar 2018 um 16.00 Uhr in die Nonnendammallee 80 (direkt U-Bahnhof Rohrdamm). Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

 

Horst Bosetzky ist ein echter Ur-Berliner. 1938 wurde er in Neukölln geboren und wuchs in Berliner Hinterhöfen auf. Gerade 80 Jahre alt geworden hat er viele prägende Phasen Berlins miterlebt. Nach seiner Lehre bei Siemens studierte er Soziologie, Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft und Psychologie an der FU Berlin und wurde Professor für Soziologie.

 

Bosetzkys persönliche Nähe zu Berlin ist auch vielfach in seinen Büchern spürbar. Bekannt wurde er unter seinem Pseudonym –ky, das über Jahre so mache Spekulation befeuerte. Schon mit seinem ersten Krimi „Zu einem Mord gehören zwei“ (1971) ging er ungewohnte Wege. Seine Art, gesellschaftliche und persönliche Brüche zu verarbeiten, machen den Krimi zu mehr als einer kurzweiligen Lektüre. So prägt Bosetzky das Genre des Sozio-Krimis neu und trifft in den 1970er Jahren den Ton der jungen linken Generation, seine teilweise sozialkritischen Analysen sind zugleich auch politisch.

 

Ich freue mich außerordentlich, Horst Bosetzky am Freitag 23. Februar 2018 um 16  Uhr in meinem Bürgerbüro zu einer Buchlesung mit anschließendem Gespräch begrüßen zu dürfen! ‚Bücher am Nonnendamm‘ wird mit einem Stand vor Ort sein und das neueste Buch sowie einige Klassiker von Horst Bosetzky für Interessierte bereithalten.“

Bürgerbüro Daniel Buchholz
Nonnendammallee 80
13629 Berlin
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.